Trainer in den Unterricht einladen - Wirtschaftstraining für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen

Was ist FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT?

FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT ist ein bundesweites Wirtschaftstraining für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen. In einer Doppelstunde vermittelt ein ehrenamtlicher Trainer aus der Region anhand von aktuellen, kostenfreien und werbefreien Materialien praxisnah Wirtschafts- und Finanzwissen.

Die Trainer werden von unseren Förderern – Kapitalanlagegesellschaft Allianz Global Investors (AllianzGI) und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) – gestellt. Die AllianzGI-Trainer vermitteln folgende Trainingsinhalte: "Planen" und "Umwelt und Wirtschaft". Die EY-Trainer bieten die Themen "Junge Konsumenten" und "Das ABC der Finanzwelt" an. 

Sie möchten gern einen Trainer in Ihren Unterricht einladen? Dann melden Sie sich bitte über das Anmeldeformular an.

10 gute Gründe, ein FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT-Training für Ihre Klasse anzufragen

  1. Spannende Aufgaben aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen bereiten Schülerinnen und Schüler auf konkrete Situationen außerhalb der Schule vor. Das stärkt das eigenverantwortliche und selbstbewusste Handeln im Wirtschaftsleben der Jugendlichen.
  2. Externe Trainer schaffen Abwechslung vom Schulalltag. Häufig steigert der Reiz des Neuen bei den Jugendlichen die Motivation, die dann auch im weiteren Unterricht zu spüren ist.
  3. Durch die Erfahrungen des Trainers holen Sie aktuelle Themen aus der außerschulischen Arbeitswelt in den Klassenraum. Das ist nicht nur für die Schülerinnen und Schüler interessant.
  4. Die Teamarbeit von Lehrkräften und Trainern bringt Impulse für die weitere Arbeit auf beiden Seiten.
  5. Ihre Schülerinnen und Schüler erhalten kostenlose Trainingshefte, die sie auch nach Projektabschluss behalten dürfen. Als Lehrkraft erhalten Sie zusätzlich den Leitfaden Wirtschaftstraining mit aufbereiteten Übungsaufgaben und Lösungen für praxisnahen und abwechslungsreichen Unterricht.
  6. Die Jugendlichen üben den Umgang mit Erwachsenen, die keine Lehrkräfte sind und auch nicht aus dem familiären Umkreis oder dem Freundeskreis stammen. Soft Skills wie Umgangsformen, schriftliche Ansprache von fremden Erwachsenen und erste Kontakte zum Berufsleben werden in geschütztem Rahmen geprobt.
  7. Das Programm motiviert Schülerinnen und Schüler, die sich sonst nicht rege am Unterricht beteiligen, weil es sich mit Alltagsfragen befasst, die sie unmittelbar betreffen.
  8. Die Jugendlichen lernen an praxisnahen Beispielen, wodurch die theoretischen Inhalte verständlich werden.
  9. Das FIT-Wirtschaftstraining kann ein toller Einstieg in weitere praxisnahe Wirtschaftsprojekte sein. Zum Beispiel die Gründung einer Schülerfirma: www.junior-programme.de.
  10. Das FIT-Wirtschaftstraining belebt Ihr Schulprofil und stärkt dadurch Ihre Schule.

Das FIT-Wirtschaftstraining umfasst zwei Materialpakete. Das Eine behandelt die Themen "Planen" und "Umwelt und Wirtschaft". Das Andere bietet Materialien zu den Themen "Junge Konsumenten" und "Das ABC der Finanzwelt" an. 

Planen

Die Trainingseinheit zeigt, dass man nicht nur Reisen und Feste planen kann, sondern auch Einnahmen und Ausgaben beim Planen berücksichtigen sollte. Zudem wird der Unterschied zwischen einmaligen und laufenden Ausgaben erläutert. 

Umwelt und Wirtschaft

Die Unterrichtseinheit setzt sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen Umwelt und Wirtschaft auseinander und geht der Frage nach, inwieweit jeder Einzelne dazu beitragen kann, Ökologie, Ökonomie und gesellschaftliche Belange miteinander in Einklang zu bringen.

Junge Konsumenten

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie sie mit guter Finanzplanung ihre Ziele und Wünsche verwirklichen können. In diesem Modul lernen sie ihre Rolle als Verbraucher und Konsument sowie ihre Rechte und Pflichten kennen. Die Aufstellung von Taschengeldbudgets, die Gefahren des übermäßigen Konsums und der Ver- oder Überschuldung gehören ebenfalls zu den Modulinhalten. 

ABC der Finanzwelt

Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich intensiv mit Finanzthemen. Sie lernen den bargeldlosen Zahlungsverkehr kennen, befassen sich mit dem Vermögensaufbau und Sparen in verschiedenen Kapitalanlagenformen. Die Schülerinnen und Schüler werden für das Thema Kredite und Schulden sensibilisiert.  

Über das Online-Anmeldeformular teile ich meinen Wunsch nach einem Wirtschaftstrainer mit. Hier gebe ich auch meine Wunschtermine an. Nach der Anmeldung erhalte ich eine Anmeldebestätigung sowie die Zugangsdaten zum FIT-Teilnehmerbereich. Dort stehen die Materialien für den FIT-Unterricht zum Download bereit.

Die Wirtschaftstrainer werden von unseren Förderern – Allianz Global Investors und EY – gestellt. Sie haben eine gute Chance einen Trainer für Ihre Klasse zu bekommen, wenn Ihre Schule im näheren Umkreis der unten aufgeführten Städte liegt.

Themenangebot nach Standort:

  • „Junge Konsumenten“ und „Das ABC der Finanzwelt“ werden in folgenden Städten angeboten: Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main/ Eschborn, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Ratingen, Stuttgart, Villingen-Schwenningen. 
  • „Planen“ oder „Umwelt und Wirtschaft“ werden in Frankfurt und München angeboten. 

Das IW JUNIOR-Team kümmert sich um die Trainerzuordnung.

Die jeweiligen Kontaktdaten werden an Trainer und Lehrkräfte weitergegeben, ggf. werden dem Trainer auch die von Ihnen angegebenen Unterrichtstermine geschickt. Damit können Sie gemeinsam die weiteren Absprachen zum Ablauf und den Inhalten Ihres FIT-Unterrichts treffen.

Ihre Chancen einen Trainer zu finden sind in den oben aufgeführten Städten und der Umgebung am höchsten. Falls kein Trainer vermittelt werden kann, haben Sie alternativ die Möglichkeit, das kostenfreie FIT-Material zu bestellen und die Themen in Eigenregie zu behandeln.

Zur Vorbereitung kann ich das kostenfreie Materialpaket bestellen. Für Rückfragen wende ich mich an das IW JUNIOR-Team. Die Kontaktdaten finde ich hier.

Die Teilnahme ist in jedem Schulhalbjahr möglich. Auf Wunsch können Lehrkräfte und Trainer mehrmals teilnehmen.

Wir sichern unsere Qualität durch:

  • Projektschulungen und Webinare zur optimalen Vorbereitung von Lehrerenden und ehrenamtlichen Trainern
  • Individuelle Zuordnung der Projektpartner

  • Enge Abstimmung zwischen Lehrenden und Wirtschaftstrainern

  • Regelmäßige Evaluation und Verbesserungsprozesse

  • Zertifizierung von CERTQUA

Die IW JUNIOR hat gemeinsam mit Vertretern aus Schule und Wirtschaft Regeln für die Zusammenarbeit der Schulen mit außerschulischen Partnern der Wirtschaft entwickelt. Hier finden Sie den Verhaltenskodex zum Download.