Themen & Inhalte

Module im Überblick

Das gesamte Konzept ist modular aufgebaut, vergleichbar einem Baukasten. Somit sind alle Themen individuell und frei kombinierbar. Bei der Entwicklung des Konzeptes wurde besonders viel Wert auf die Herstellung eines konkreten Bezuges zur Lebenssituation der Schüler gelegt.

 

Zur Vermittlung der Inhalte stehen Ihnen aufeinander abgestimmte Aufgaben in Schülerheft und Leitfaden zur Verfügung. Die Module gliedern sich wie folgt:

 

Modul X: Spielerisches Lernen - mit übergreifenden Übungen

 

Um die Klasse vorzubereiten und um eine geeignete Lernatmosphäre zu schaffen, können Sie die übergreifenden Übungen von Modul X nutzen. Es werden Übungen zur Teambildung, der richtige Einsatz von Rollenspielen und Spiele zur Auflockerung vorgestellt.

 

Modul A: Was ist Wirtschaft?

 

Das Modul erklärt in einfachen Worten grundlegende wirtschaftliche Begriffe und behandelt die wesentlichen

Abläufe und Zusammenhänge, auf denen (Volks-)Wirtschaften beruhen. Zu den Inhalten zählen unter anderem der Wirtschaftskreislauf, der Konjunkturzyklus und die Bedeutung von Globalisierung. Diese allgemeine ökonomische Einführung erleichtert Schülerinnen und Schülern ohne Vorkenntnisse den Einstieg in das Training. Die in Modul A behandelten Grundlagen sind auch für das Verständnis der Module B, C und D von Bedeutung. Hier besteht also eine gute Möglichkeit, die Klasse auf eine gemeinsame Wissensgrundlage zu stellen.

 

Modul B: Träum weiter: vom Traumberuf!

 

Dieses Modul unterstützt die Schüler bei ihrer Berufszielfindung und schult sie gleichzeitig für den Bewerbungsprozess. Die Identifikation von Interessen und Fähigkeiten steht dabei im Vordergrund. Die Schüler sollen erkennen, dass jeder von ihnen über verschiedene Talente und Fähigkeiten verfügt, die er nutzen kann, um seinen Traumberuf zu ergattern. Die Erstellung eigener Bewerbungsunterlagen, Empfehlungen für Vorstellungsgespräch und Assessment Center runden das Modul ab.

 

Modul C: Junge Konsumenten

 

Die Schüler lernen, dass eine gute Finanzplanung ihnen helfen kann, ihre Ziele und Wünsche zu verwirklichen. Zur Verdeutlichung nutzen sie hypothetische Informationen, um ein Taschengeldbudget aufzustellen. Auch die Rolle der Schüler als Verbraucher und Konsumenten wird betrachtet. Sie lernen ihre Rechte und Pflichten kennen, die sich nicht nur aus dem Kaufvertrag ergeben. Ferner werden die Gefahren übermäßigen Konsums besprochen: die möglicherweise drohende Ver- oder Überschuldung.

 

Modul D: Das ABC der Finanzwelt

 

Ziel dieses Moduls ist es, den Schülern die Grundlagen des Finanzsystems vorzustellen. Sie lernen die Geschichte und Funktionen von Geld kennen, bezahlen fiktive Rechnungen per Überweisung und erfahren mehr zur Funktionsweise der Börse. Die Schüler lernen den bargeldlosen Zahlungsverkehr kennen, werden für das Thema Kredite und Schulden sensibilisiert und befassen sich mit dem Sparen in verschiedenen Kapitalanlageformen.