DER ABLAUF DES PROJEKTS

Ob Lehrer oder Trainer, hier haben wir alle wichtigen Infos für Sie zusammengestellt:

Als Wirtschaftstrainer melden Sie sich bis Ende August bzw. bis Ende Januar über unsere Homepage an. Als Lehrer melden Sie sich bis Ende November bzw. bis Ende Juni eines jeden Jahres für das folgende Halbjahr an. Über den Eingang dieses Teilnahmewunsches erhalten Sie eine Benachrichtigung. Dies ist noch keine Zusage zur Teilnahme. Erst wenn ein Trainer oder Lehrer für die Zusammenarbeit mit Ihnen gefunden wurde, sind Sie sicher dabei.

Im FIT-Projektbüro in Köln werden Trainer und Lehrer in der Umgebung zu Teams zugeordnet. Hat sich kein Lehrer oder Wirtschaftstrainer gemeldet und bereit erklärt das Projekt durchzuführen, erhalten Sie eine Absage. Alle anderen erhalten eine Nachricht, dass sie einen Projektpartner erhalten haben. Damit verbunden ist eine Einladung zur Schulung. Name und Kontaktdaten des Partners werden erst dort bekannt gegeben.

Um Sie optimal auf den Ablauf des Projekts und den Einsatz in der Schule vorzubereiten, laden wir Sie halbjährlich zu Schulungen ein. Es gibt jeweils eine Präsenzschulung sowie eine Telefonschulung. Hier erhalten Sie Ihre Materialien und die Kontaktdaten Ihres Projektpartners, sowie wichtige Informationen zum Projekt.

Nach der Schulung nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Projektpartner auf und stimmen sich über die Termine und Themen ab. Anschließend senden Lehrer oder Wirtschaftstrainer uns bitte bis zum 31.10., bzw. bis zum 30.4. die ausgefüllte Startmeldung zu. Dieser können wir folgende Informationen entnehmen:

  • Bestätigung, dass die Absprache zwischen den Projektpartnern erfolgreich zustande gekommen ist.
  • Erster Unterrichtstermin für den Versand der Materialien in Form des FIT-Schulpaketes
  • Themenauswahl für den Text auf den Schülerzertifikaten
  • Letzter Unterrichtstermin für den Versand der Zertifikate

Die Durchführung des Wirtschaftstrainings stimmen die Projektpartner individuell miteinander ab. Trainer und Lehrer bestimmen gemeinsam die Themen und den zeitlichen Rahmen.

Sinnvoll sind vier bis fünf Unterrichtseinheiten als Einzel- oder Doppelstunden über mehrere Wochen verteilt. Möglich sind aber auch einzelne Unterrichtseinheiten, die z.B. an einem Projekttag, in einer Projektwoche oder am Tag der offenen Tür der Schule durchgeführt werden. 

In der Regel kommt ein einzelner Wirtschaftstrainer in die Schule. Möglich ist aber auch die Durchführung im Team. Mehrere Wirtschaftstrainer teilen sich die Unterrichtseinheiten auf oder unterrichten im Sinne des Teamteaching gemeinsam (z.B. fester Mitarbeiter und Auszubildender).

In Abstimmung mit den Projektpartnern wird die Lokalpresse zur Zertifikatübergabe an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eingeladen. Diese findet in der Regel in der letzten Unterrichtsstunde statt. Weitere Informationen zur Pressearbeit finden die Projektpartner nach der Registrierung im Teilnehmerbereich.

Jeder Wirtschaftstrainer erhält nach erfolgreichem Abschluss des Projektes ein Zertifikat über sein Engagement. Der Versand erfolgt in der Regel im März (Frühjahresphase) bzw. August (Herbstphase) per Post durch die IW Junior gGmbH.

Für die Druckansicht klicken Sie bitte hier.